Nachhaltigkeit: ein Grundprinzip bei Ronnefeldt

Qualität von Anfang an

Ronnefeldt ist seit fast 200 Jahren bekannt für einzigartigen Teegenuss. Dafür ist uns kein Weg zu weit und kein Teegarten zu abgelegen – denn seitdem Johann Tobias Ronnefeldt 1823 das Unternehmen gegründet hat, leitet uns die Liebe zum Tee, die bei uns höchster Anspruch an Qualität und Geschmack des Produktes bedeutet.

Wir denken und handeln seit Generationen, wo immer wir können, nachhaltig und fair, weil uns ein gutes Gewissen gegenüber Natur und Gesellschaft besonders wichtig ist. Für uns bedeutet das, Respekt, Vertrauen und Verantwortung in unserem täglichen Miteinander zu fördern. Mit unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht legen wir deshalb unseren Kunden, Mitarbeitern und weiteren Ansprechpartnern gegenüber offen, wie ernst wir das Thema Nachhaltigkeit nehmen.
Zusammenarbeit mit
142
Mitarbeitern
Teegenuss in über
70
Ländern
Know-how an
2
Standorten
Vielfalt durch über
350
verschiedene Teesorten
Qualität seit über
195
Jahren
Unser Versprechen
100
Prozent Qualität
»Wir verkaufen eines der natürlichsten Produkte überhaupt.«
Jan-Berend Holzapfel, Inhaber

Die Vielfalt unseres Sortiments

Gerade deshalb sind wir darauf angewiesen, dass jede Teepflanze auch morgen weiter wächst und gedeiht. Das Getränk Tee ist heute gefragter denn je. In unserem Sortiment findet sich daher eine Vielzahl traditioneller Teesorten. – Dazu zählen zahlreiche Schwarze Tees, Oolong Tees, Grüne Tees, Weiße Tees, Kräutertees und eine große Auswahl an Rooibos- oder Früchtetees. Passend zu den verschiedenen Jahreszeiten und Ereignissen kreieren unsere Tea Taster das ganze Jahr über aromatische Geschmacksrichtungen für einen abwechslungsreichen Teegenuss. Einen Teil unserer Teesorten bieten wir bereits in Bioqualität an. Neben losem Tee bieten wir für die verschiedensten Ansprüche unserer Kunden maßgeschneiderte Lösungen.

Schwarzer Tee

37,7 % Loser Tee
31,5 % Portionierter Tee

Grüner & Weißer Tee

26,7 % Loser Tee
15,7 % Portionierter Tee

Kräutertee

22,5 % Loser Tee
39,2 % Portionierter Tee

Früchtetee

13,1 % Loser Tee
13,6 % Portionierter Tee

Herausforderungen begegnen und Veränderungen fördern

Bereits seit Jahrtausenden wird Tee in verschiedenen Varianten und Arten kultiviert. Heute gilt Tee als eines der beliebtesten Heißgetränke der Welt und wird in zahlreichen Ländern angebaut. Leider herrschen in den Anbauländern oftmals niedrige Umwelt- und Sozialstandards.

Eine nachhaltige Produktion ist für Ronnefeldt besonders aus ökologischer Sicht relevant, da der Rohstoff Tee und somit die Grundlage unserer Tätigkeit von den Folgen des Klimawandels und der Umweltverschmutzung beeinflusst wird. Die Anzeichen der Klimaveränderung sind für uns deutlich spürbar.

Die indischen Anbaugebiete Assam und Darjeeling, in denen der gleichnamige Tee wächst, werden durch die klimatischen Veränderungen mit neuen Problemen konfrontiert. Dazu gehören zu kalte Winter, zu viel Feuchtigkeit, Schneefall und Hagel sowie längere Trockenperioden zu ungewöhnlichen Jahreszeiten. Wegen dieser Wetterextreme werden z. B. in Assam verstärkt Pflanzenschutzmittel eingesetzt.

Unsere Produkte entsprechen gesetzlichen Bestimmungen, den Leitsätzen für Tee und teeähnliche Produkte und den EU-Verordnungen.

 

Um auch in Zukunft hochwertige Tees aus den beliebten Anbaugebieten verkaufen zu können, ist uns der Schutz der Umwelt und der Menschen vor Ort ein großes Anliegen. Dazu gehören faire Arbeitsbedingungen für diejenigen, die uns den einzigartigen Teegenuss ermöglichen – die Pflücker und Arbeiter in den Fabriken. Aus diesem Grund haben wir in unsere Allgemeinen Einkaufsbedingungen soziale und ökologische Kriterien aufgenommen, denen unsere Lieferanten zustimmen müssen.

Dies gilt für unsere Teelieferanten ebenso wie für die Geschäftspartner, von denen wir unsere Aromen, Kräuter, Früchte, Feinschnittmischungen, Gewürze und weitere Zutaten beziehen. Zu den Forderungen der Allgemeinen Einkaufsbedingungen zählen unter anderem die Einhaltung
 
  • gesetzlicher Vorgaben über Pflanzenschutzmitteln und Schadstoffen,
  • aller gültigen Gesetze, Verordnungen und industriellen Mindeststandards,
  • von Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und der Vereinten Nationen sowie
  • aller anderen relevanten gesetzlichen Bestimmungen über Arbeits- und Umweltschutz.
»Mit Tee liefert uns die Natur ein großartiges Produkt. Es zeigt uns aber auch, dass wir mit unseren Ressourcen sorgsam umgehen müssen.«
Dagmar Nowak, Servicecenter

Unsere aktuellen Nachhaltigkeits-Projekte

Biologische und ökologische Tees
Durch Neuentwicklungen und Umstellungen versuchen wir, den Kundenwunsch nach Tee aus ökologischem Anbau und nach natürlichen Aromen zu erfüllen. Biotees werden bei vergleichbarer Qualität gegenüber den konventionell angebauten Tees bevorzugt eingekauft. Zur besseren Kenntlichkeit unserer Produkte haben wir ein eigenes Bio-Label kreiert. Dieses Label erhalten nur Produkte, die auch das Biosiegel der EU tragen.

Durch den Bezug von biologisch angebauten Tees leisten wir indirekt einen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität in den Anbaugebieten.
Minimierung des Transportaufwands
Auch der Transport des Tees von den Anbaugebieten nach Deutschland hat Auswirkungen auf die Umwelt. Per Lkw wird der Tee von den Teegärten in die Häfen transportiert. Dann wird der Tee größtenteils mit dem Frachtschiff nach Deutschland gebracht. Eine Ausnahme ist der sogenannte Flugtee aus Darjeeling (Indien) und Japan.

Als Flugtee wird der Tee der ersten Ernteperiode des Jahres bezeichnet, der innerhalb kürzester Zeit nach der Produktion per Luftfracht vom Ursprung zum Importeur geflogen wird. Hintergrund ist, dass gerade hochwertige Tees ganz besonders feine Aromen und Geschmacksstoffe besitzen, die allerdings auch sehr flüchtig sind. Aus diesem Grund schätzen Teeliebhaber den zeitnahen Genuss nach Ernte und Herstellung.

Der Transport innerhalb Deutschlands wird per Lkw abgewickelt, da keine Bahnverbindungen als Transportmittel zur Verfügung stehen.
Arbeitssicherheit und -gesundheit
Da uns das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter sehr am Herzen liegt, bieten wir Gesundheitsvorsorge durch unseren Betriebsarzt, ergonomische Arbeitsplätze und höchste Arbeitssicherheit. Regelmäßig werden Schulungen zur Arbeitssicherheit durchgeführt – für neue Mitarbeiter und als Auffrischung.
Verpackungsaufwand
Unser Ziel ist die Steigerung des Anteils kompostierbarer Neuprodukte auf 50 Prozent bis 2019. Kurzfristig stellen wir derzeit die Verpackungsmaterialien um, und zwar auf den verstärkten Einsatz von Materialien aus nachhaltiger Herkunft.
Bienenvolk in Worpswede
Seit Mitte 2017 haben wir an unserem Standort in Worpswede 15.000 weitere, fleißige Mitarbeiter. Durch das Ansiedeln eines Bienenvolkes stärken wir im direkten Umfeld von Worpswede die ökologische Vielfalt. So leisten wir unseren Anteil am regionalen Obst- und Gemüseanbau, in der Saatguterzeugung und im Gartenbau.

Nachhaltigkeit ist unser Versprechen

Als Lieferant eines Naturprodukts liegt uns das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen. Es ist Bestandteil unserer Unternehmenswerte, die unsere tägliche Arbeit prägen. Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet bei Ronnefeldt, soziale und ökonomische Aspekte mit wirtschaftlichen Interessen in Einklang zu bringen. Nur so können wir zukünftigen Generationen ein intaktes wirtschaftliches, ökologisches und soziales System hinterlassen.

Dabei konzentrieren wir uns auf folgende Bereiche:
 
  • aktiver Umweltschutz
  • ökologische Produktverantwortung
  • unsere Mitarbeiter
  • soziale und ökologische Aspekte bei der Beschaffung von Tee und anderen Rohstoffen
  • Schutz und Transparenz gegenüber dem Verbraucher
  • Wahrung der Interessen unserer Kunden
Regelmäßig trifft sich unser Nachhaltigkeitsgremium, um sich über diese Themen auszutauschen und Nachhaltigkeit bei Ronnefeldt weiterzuentwickeln. Das Nachhaltigkeitsgremium besteht aus 6 Teilnehmern, neben dem Inhaber sind die Fachbereiche Tea Tasting, Werksleitung, Marketing, Kommunikation und Vertrieb vertreten.

Für uns bedeutet Nachhaltigkeit auch, nach den Prinzipien des ehrbaren Kaufmanns zu handeln. Dazu gehören die Beachtung von Gesetzen und Richtlinien sowie der faire Umgang mit Geschäftspartnern, aber auch Mitbewerbern. Wir wollen ehrliche und langfristige Partnerschaften mit unseren Lieferanten und Kunden.

Wie bereits in den Vorjahren gab es auch 2018 weder Gerichtsverfahren noch monetäre oder nicht monetäre Strafen aufgrund der Nichteinhaltung von Gesetzen und Vorschriften oder wettbewerbswidrigem Verhalten. Auch sind uns bisher keine Fälle von Korruption bekannt.

Darüber hinaus tragen wir auch Verantwortung für den Handel unserer Waren und halten uns strikt an bestehende Importvorgaben verschiedener Länder, wie beispielsweise das Importverbot von Grüntee nach Australien.

Unsere Nachhaltigkeitstage 2018 in Frankfurt und Worpswede


Um das Bewusstsein für nachhaltige Lebensführung und Ernährung zu stärken, haben wir uns mit diesem Thema an unserem Nachhaltigkeitstag an zwei Standorten auseinander gesetzt. Von nachhaltigem Essen bis hin zu kreativem Recycling war von allem etwas dabei. Ein Tag voller Spaß und Ideen:
»Teeherstellung ist Handwerkskunst«

Aus Liebe zum Tee

Der Nachhaltigkeitsbericht von Ronnefeldt

Als Teehändler mit Manufaktur-Charakter fokussieren wir uns hauptsächlich auf unsere vor- und nachgelagerte Lieferkette. Unsere Rohstoffe beziehen wir unter strengsten Qualitätsvorgaben (mehr Informationen dazu im Kapitel „Im Teegarten“).

Möchten Sie mehr über das Thema Nachhaltigkeit wissen? Dann laden Sie sich unseren Nachhaltigkeitsbericht herunter.

Soziales Engagement vor Ort

 
Durch unsere Geschäftstätigkeit werden in den Herkunftsländern des Tees indirekt Arbeitsplätze geschaffen. Darüber hinaus wollen wir mit unserer Mitgliedschaft bei der Stiftung Childaid Network zu einer Verbesserung der Situation vor Ort beitragen. Childaid Network setzt sich für die Bildung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen ein, um so Armut zu beseitigen und ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Der Fokus liegt in Assam/Nordostindien, einer der ärmsten Regionen der Welt. Nach dem schweren Erdbeben 2015 in Nepal engagierte sich die Stiftung gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen und bot schnell und unbürokratisch Hilfe. Laos und demnächst Myanmar stehen ebenfalls auf der Liste der Hilfsprojekte von Childaid Network. Das Netzwerk in den Projektgebieten besteht aus vertrauenswürdigen Partnern der jeweiligen Kulturräume. Diese persönlichen Verbindungen und engen Kooperationen vor Ort ermöglichen es, die Projekte wirkungsvoll umzusetzen.