Logo des 200 Jahre Jubiläum von Ronnefeldt

WIR FEIERN 200-JÄHRIGES JUBILÄUM
und Sie erhalten die Gewinne.

Ronnefeldt feiert 200. Geburtstag. Ein exzellenter Grund, um uns bei Ihnen für Ihre Treue zu bedanken. Denn mit Ihnen möchten wir die nächsten 200 Jahre Tee-Geschichte schreiben. Freuen Sie sich auf ein ganzes Jahr voller besonderer Überraschungen und Aktionen und begleiten Sie uns auf die historische Reise eines familiengeführten Teehandelsunternehmens.

GEWINNSPIEL
3 x Jahresvorrat für Teegenießer

 
Machen Sie das Jahr 2023 zu ihrer persönlichen Tee-Reise und
gewinnen Sie einen von drei Jahresvorräten an exzellentem Tee
und dem passenden Zubehör für einzigartige Tee Momente.

Teilnahmeschluss ist der 15. März 2023.
Die Gewinner werden bis zum 31.03.2023 benachrichtigt.


Jetzt zum Newsletter anmelden und am Gewinnspiel teilnehmen:

LET´S PARTEA
Wir feiern – feiern Sie mit.

Eine musikalische Begleitung gehört zu jedem gelungenen Geburtstag! Wir haben die passenden Songs auf einer Spotify-Playlist zusammengestellt, um Sie für das Jubiläum in Stimmung zu bringen – zum Tanzen, Feiern oder einfach zum Genießen.
Die besten Partys finden bekanntermaßen in der Küche statt. Daher finden Sie eine Auswahl an besonderen Rezepten in unserem Tee Magazin – von innovativen Cocktails mit Tee, über typische Tea Time Rezepte, bis hin zu außergewöhnlichen Kreationen mit Tee als Zutat.
Blaue Tee-Tasse mit Kuchen

Mehr Tea als Party oder mehr Party als Tea?

Von wegen langweilig: Eine Tea Party kann mit den richtigen Tipps und Tricks so individuell sein wie Gastgeber und Gäste selbst und ist perfekt für die verschiedensten Anlässe. 

Jetzt entdecken
Matcha-Pancakes mit Erdbeere

ParTea-Food

Tee eignet sich hervorragend zum Zubereiten von vielen Gerichten. Er gibt Ihnen ein außergewöhnliche Note und sorgt für unvergesslichen Eindruck. Probieren Sie etwas Neues!

Jetzt entdecken

WIR SAGEN DANKE

Leidenschaft und Vision


 
Vielleicht lässt sich die Frage nach dem Erfolgsrezept eines 200-jährigen Familienunternehmens leichter beantworten als gedacht. Ich bin überzeugt, es ist die Leidenschaft für Tee, die uns – über Generationen hinweg – unermüdlich antreibt.

Als sich Johann Tobias Ronnefeldt in den frühen Anfängen des 19. Jahrhunderts auf die Suche nach feinsten Teequalitäten aus fernen Ländern begab, nahm er herausfordernde Wege auf sich. Umso ehrenvoller ist für mich die Aufgabe dieses traditionsreiche Unternehmen mit Vision und Stolz fortzuführen. 
 
Gemeinsam mit großartigen Mitarbeitern, verlässlichen Partnern und wertvollen Kunden haben wir es geschafft, uns zu einer der weltweit führenden Teemarken der gehobenen Hotellerie und Gastronomie zu entwickeln.

Heute blicken wir voller Vorfreude in die Zukunft: The next 200 years of tea excellence.
 
Ich freue mich, wenn wir Sie weiterhin mit feinstem Teegenuss begeistern können und wir gemeinsam Tee-Geschichte schreiben. 
 
Herzlichst

Ihr Jan-Berend Holzapfel

 

SCHENKEN SIE UNS 2 MINUTEN IHRER ZEIT
Wir schenken Ihnen 200 Jahre unserer.

1823 bis 2023
Zwei Jahrhunderte voller spannender Teegeschichten und prägender Persönlichkeiten. Die einzig wahre Konstante: Das wundervolle Naturprodukt Tee.

Seien Sie gespannt und kommen Sie mit uns auf eine Reise durch 200 Jahre Firmengeschichte – von der Gründung im Jahre 1823 durch Johann Tobias Ronnefeldt bis heute und in die nächsten 200 Jahre.
Frau riecht an Teepflanze

FAMILY BUSINESS

Langfristiges Denken, zukunftsorientierte Entscheidungen, persönliche Beziehungen zu Partnern und Kunden – all das zeichnet familiengeführte Unternehmen aus. Das wusste schon Friederike Ronnefeldt, als sie 1845 den Teehandel von ihrem verstorbenen Mann übernahm. So hielten es auch ihre Söhne und alle ihre Nachfolger – bis heute. 

Foto: Friederike Ronnefeldt mit ihren Kindern um 1847
Loser Tee in Form eines Herzen mit einer Bio-Flagge

COLLABORATION

Herwarth Westphal, der Enkel von Carl Rudolf und Emma Ronnefeldt, wurde 1922 in Shanghai geboren. Die Familie seines Vaters war mit ihrem Teehandelsunternehmen bereits seit fünf Generationen in China vertreten. Herwarths Eltern arbeiteten in einer Joint-Venture-Beziehung mit der Firma King & Ramsay zusammen. Historische Bilder dieser Kooperation zeigen, wie eine Teestube zu dieser Zeit ausgesehen hat. Auf einem der Bilder erkennt man Herrn King mit dem ältesten "Teaman" aus Hankow, einem der wichtigsten Tee-Handelszentren der damaligen Zeit.

Foto: Herr King mit dem ältesten „Teaman“ aus Hankow 
Frau riecht an Teepflanze

CONTAINERSCHIFFE

Seit jeher wird Tee mit Handelsschiffen über das Meer nach Europa gebracht. In der modernen Welt gibt es jedoch eine Ausnahme: Die erste, aromasensible Darjeeling-Ernte wird üblicherweise mit dem Flugzeug transportiert. Seit 2021 verzichten wir auf den Transport per Luftfracht. Denn Entscheidungen wie diese machen einen Unterschied – für mehr Klimaschutz und den Erhalt der Natur.
Loser Tee in Form eines Herzen mit einer Bio-Flagge

FEMALE BUSINESS

Friederike Ronnefeldt, die Frau des Gründers Johann Tobias Ronnefeldt, bekam 5 Kinder, kümmerte sich um deren Ausbildung und Haushalt und wurde früh Witwe. Nach dem Tod Ihres Mannes führte die Frankfurterin das damals noch junge Unternehmen Ronnefeldt in eine erfolgreiche Zukunft, wie man heute, 200 Jahre später, sehen kann. Damit war Friederike Ronnefeldt eine der ersten weiblichen CEOs der Geschichte. 

Foto: Friederike Ronnefeldt um 1890

200 JAHRE
eine lange Zeitreise

Abseits der großen Seehäfen in Frankfurt am Main ein Teehaus zu gründen, war 1823 ein kühner Schritt. Dieses Unternehmen zu einer der weltweit führenden Teemarken zu entwickeln, ist eine 200-jährige Erfolgsgeschichte, basierend auf Leidenschaft, Ideenreichtum und Liebe zum Tee.
1823
Gründung
Nach seiner Lehrzeit und Ausbau seiner Kenntnisse im Import- und Exportgeschäft lässt sich Johann Tobias Ronnefeldt 1823 in seiner Vaterstadt Frankfurt am Main als selbstständiger Importeur nieder.
1845
Friederike Ronnefeldt übernimmt
Am 14. August 1845 stirbt Johann Tobias Ronnefeldt und hinterlässt seiner Frau fünf minderjährige Kinder sowie ein Geschäft, das inzwischen einen beachtlichen Umfang angenommen hat. 
1860
Generationswechsel
Carl Adolf und Philipp Wilhelm, die Söhne von Friederike und Johann Tobias Ronnefeldt, übernehmen die Führung des Teehandelsunternehmens. Carl Adolf nimmt bis ins hohe Alter von 87 Jahren noch lebhaft am Geschäft teil. Sein Sohn Rudolf übernimmt ab Ende des 19. Jahrhunderts die Leitung. 

Foto: Friederike Ronnefeldt mit ihren Kindern um 1847
1884
Umzug auf die Frankfurter Einkaufsstraße Zeil
Carl Adolf Ronnefeldt erwirbt das große Haus auf der Zeil, ehemals Wohnstätte des bedeutenden Chronisten der alten Reichsstadt aus dem Geschlecht der von Lersner. Ronnefeldt ist inzwischen zu einer bekannten Tee-Marke geworden.

Foto: Rudolph Ronnefeldt mit Enkel Herwarth Westphal um 1926
1904
Umzug in Mutter Goethes Haus
Als auf der Zeil der Neubau des Kaufhauses Wronker entsteht, zieht Ronnefeldt in den Rossmarkt 8 um, in das Haus, in dem einst Catharina Elisabeth Goethe, Mutter von Johann Wolfgang von Goethe, bis zum Ende ihres Lebens wohnte, den legendären „Goldenen Brunnen“.
1904
Werbeplakat des Drachen von Hans Christiansen
Im selben Jahr gestaltet Hans Christiansen, einer der Jugendstilkünstler von der Mathildenhöhe Darmstadt, ein Werbeplakat für das Teehaus mit einem Drachenkopf als Symbol für Tee aus China. 
1962
Teehandeln in den Händen des Urenkels
Herwarth Westphal, der Enkel von Carl Rudolf und Urenkel von Friederike und Johann Tobias Ronnefeldt, wird Mitinhaber von Ronnefeldt.

Foto: Herwarth Westphal
1984
Übergabe an Frank Holzapfel
Auf Wunsch von Herwarth Westphal übernimmt Frank Holzapfel 1984, im Alter von 45 Jahren, als alleinig haftender Gesellschafter das Teehaus Ronnefeldt. Er verändert die Unternehmensstrategie und positioniert die Marke Ronnefeldt wieder zurück zu ihrem Ursprung als Genuss- und Luxusprodukt für die Vier- und Fünf-Sterne-Hotellerie. 

In Anerkennung und Würdigung für sein Lebenswerk wurde er 2019 posthum mit der Brillat Savarin-Plakette ausgezeichnet, eine der höchsten Auszeichnungen des Gastgewerbes.

Foto: Mitte links: Herwarth Westphal; Mitte rechts: Frank Holzapfel
2005
Zweite Generation der Familie Holzapfel
Jan-Berend Holzapfel, der Sohn von Frank Holzapfel, wird Geschäftsführer und Mitinhaber von Ronnefeldt. Er setzt auf den strategischen Ausbau der Kernmärkte und neuer internationaler Märkte. 
2023
200-jähriges Jubiläum
Ronnefeldt feiert 200-jähriges Jubiläum und setzt weiterhin auf exzellenten Teegenuss aus den besten Teegärten der Welt.

The Next 200 Years of Tea Excellence.

THE NEXT 200 YEARS

Tradition mit Zukunft
In den letzten 200 Jahren haben wir viele Erfahrungen gesammelt.
Und dieses Wissen nehmen wir mit in die nächsten 200 Jahre.

Als dynamisches Unternehmen liegt es uns am Herzen mit der Zeit zu gehen und aktuelle Herausforderungen zu antizipieren, nachhaltig und verantwortungsvoll. Im Vordergrund steht dabei immer der Genuss eines besonderen Getränks im Einklang mit der Natur und unseren Werten.
GENERATION NEXT
Familienunternehmen mit Liebe zum Tee
Tee ist beides – Tradition und Begleiter modernen Lebens. Deshalb kann er sich in einem Familienunternehmen so wunderbar entfalten. Herwarth Westphal, Ururenkel von Friederike Ronnefeldt, übergab die Leitung an Frank Holzapfel, und dieser übergab sie an seinen Sohn Jan-Berend. Für eine erfolgreiche Zukunft mit Vergangenheit. 
MODERN TEA
Tee ist Trend
Längst ist der „Afternoon Tea“ kein britisches Phänomen mehr. Gerade in den letzten Jahren wurden die nachmittäglichen Genussmomente in vielen Ländern der Welt immer beliebter. Und auch kulinarisch gibt es keine Grenzen. Was zum Tee gereicht wird, darf süß oder salzig sein – sättigend wie ein Sandwich oder klein und fein wie ein Macaron. Die Teespezialitäten zeigen dazu ihre ganze Vielfalt: gekühlt, gemixt, aromatisiert und vor allem niemals langweilig – so begleiten sie das bunte, moderne Leben. 
HÖCHSTE QUALITÄT
Für höchsten Teegenuss
Unser Herz gehört dem Tee. Deshalb machen wir bei der Herstellung unserer hochwertigen Sorten und Kompositionen keine Kompromisse. Angefangen von der sorgfältigen Ernte in den besten Teegärten bis hin zur Veredelung für höchsten Teegenuss. 
NEW WORK
Umzug der Firmenzentrale
Dieses Jahr feiern wir nicht nur unser Jubiläum, sondern wir schlagen ein neues Kapitel der Unternehmensgeschichte auf: Die Firmenzentrale von Ronnefeldt zieht um. Das neue Office befindet sich im Frankfurter Westhafen mit wundervollem Blick auf den Main. Damit knüpfen wir erneut an historischen Wurzeln an. Denn bis 1990 hatte Ronnefeldt ein Zolllager im Westhafen.

Mit dem neuen Standort haben wir unseren Wunsch nach flexiblen, modernen, nachhaltigen und kommunikativen Büroflächen erreichen können, um eine lebenswerte Arbeitskultur zu schaffen. Einst in Frankfurt am Main gegründet ist uns gleichzeitig ein wichtiges Anliegen der Geburtsstadt des Teehandelsunternehmens treu zu bleiben. 
NACHHALTIGKEIT
Ökologische Verantwortung
Das Streben nach Exzellenz geht für uns, als Händler eines Naturprodukts, unmittelbar mit nachhaltigem Wirtschaften einher. Um nachfolgenden Generationen der nächsten 200 Jahre Teegeschichte ein intaktes ökologisches System sicherzustellen, ist es für uns ein Selbstverständnis, ökologische und soziale Nachhaltigkeit als zentrales Qualitätskriterium unserer Arbeit zu definieren. Aus diesem Grund betreut bei Ronnefeldt der Inhaber, Jan-Berend Holzapfel, persönlich sämtliche Nachhaltigkeitsprojekte.

Die Auswahl unserer Teegärten erfolgt auch anhand von Nachhaltigkeitskriterien: Ruanda, zum Beispiel, ist ein Land, welches nicht nur mit dem Anbau von Tee überrascht. Seine Maßnahmen im Umweltschutz, in der Pflege der Biodiversität und in der erfolgreichen Landnutzung machen Ruanda zum ökologischen Vorreiter Afrikas. 
SORGFÄLTIGE HANDARBEIT
„Two leaves and one bud“
Das fachkundige Pflücken mit der Hand lässt sich bei besonders hochwertigem Tee nicht ersetzen. Denn nur so kann nach dem Prinzip „Two leaves and one bud“ geerntet werden: Einzig die Endknospe und die beiden obersten zarten Blätter finden ihren Weg in unsere Tees.
VERANTWORTUNG
Soziale Projekte im Tee-Ursprung
Soziale Nachhaltigkeit ist für Ronnefeldt eine Herzensangelegenheit und ein wichtiges Qualitätskriterium. Aus diesem Grund legen wir großen Wert auf einen teespezifischen und regionalen Förderansatz. Denn hier sehen wir das größte, Potenzial wirksame Unterstützung zu leisten – in den Teeanbauregionen und bei den Menschen, die dort leben und arbeiten.

Dafür arbeiten wir eng mit zwei Organisationen zusammen, die sich in den Ursprungsländern für sozial und ökologisch nachhaltiges Wirtschaften einsetzen. Seit 2013 ist Ronnefeldt Mitglied der gemeinnützigen Organisation Ethical Tea Partnership (ETP) und seit über 10 Jahren Partner und Förderer von Childaid Network. 
COMMUNITEA
Werden Sie Teil der Ronnefeldt-CommuniTEA.
Bleiben Sie immer informiert, sehen Sie, was wir täglich erleben, und erfahren Sie, was unseren Tee so lecker macht. In unserem Instagram-Feed finden Sie Inspiration und spannende Geschichten rund um Ronnefeldt. 

Ronnefeldt auf Instagram